Publicaziuns

Plazza: bostger(a) ni luvrer(a) d’uaul

La vischnaunca da Sumvitg cun ina surfatscha d'uaul da rodund 2'500 ha ed in tagl annual da 6'500 m3 enquera sin l‘entschatta zercladur 2021 ni tenor cunvegnientscha in(a)

bostger(a) ni luvrer(a) d’uaul en pensum cumplein

Incumbensas

  • tgira d’uaul e tagls da lenna
  • differentas autras lavurs sil sectur forestal e communal
  • manteniment da vias d’uaul e lavineras

 

Vies profil

  • bunas experientschas sil sectur forestal
  • habilitad da luvrar en team e sur sesez
  • permissiun dad ir cun auto cat. B

 

Nossa purschida

  • plazza varionta e multifara en in menaschi forestal da muntogna
  • team motivau ed emperneivel ambient da lavur
  • cundiziuns d’engaschi tenor ordinaziun da persunal cantunala
  • pusseivladads da sescolar vinavon

 

Havein nus svegliau Vies interess? Lu tarmettei ils documents d’annunzia usitai entochen ils 26 da fevrer 2021 (posta A) alla Suprastonza communala, “plazza bostger”, Via Quadras Su 10, 7175 Sumvitg.

Per ulteriur sclariment stat il selvicultur da revier Flurin Cathomas (079 681 19 67) bugen a Vossa disposiziun.

Suprastonza communala

Sumvitg,

Via Val

Ord motivs da segirtad resta la via da Val Sumvitg naven da Val serrada. Nus supplichein per enconuschientscha e capientscha. 

Departament traffic

Sumvitg,

Informaziuns davart il luf digl uffeci per catscha e pesca

Sin fundament dalla presenza da lufs ella regiun Surselva, lessan nus informar indigens e hosps da vacanzas cun quest fegl d'informaziun.

General

Ina cuntrada naturala e cultivada porscha spazi ton als animals selvadis sco era a sportists. Entras activitads dil temps liber duei denton il spazi da viver dalla selvaschina en mintga cass vegnir risguardaus e respectaus. En special ston surtut ils asils da schurmetg per la selvaschina vegnir risguardai. Dapli informaziuns anfleis vus sin www.ajf.gr.ch asils da sevaschina

Ils lufs ein buc directamein in prighel. Tut las activitads dil temps liber ein era vinavon pusseivlas! Sche las reglas da cumportament vegnan risguardadas, dat ei negin prighel per viandonts, bikers, curriders ed auters amaturs dad activitads el liber. Era affons astgan vinavon termagliar sut survigilonza egl uaul. Mira fegl d’informaziun luf www.wolf.gr.ch Unterwegs im Wolfsgebiet

Reglas da cumportament en vesta al luf

Lufs scappan buc adina immediat. Igl ei diltuttafatg normal ch’il luf observa e schazegia en igl emprem mument la situaziun, per silsuenter s’allontanar plaunet ni scappar.

  • Sche vus entupeis in luf, stei ruasseivlamein eri. Ha il luf fatg persenn che vus haveis engartau el, s’allontanescha el pil solit.
  • Sch’il luf scappa buc immediat, fagei attents el sin vus cun vusch resoluta.
  • Empruei sut neginas circumstanzas da s’avischinar al luf. Era buc per fotografar el.
  • Sut neginas circumstanzas astgeis vus suandar il luf.
  • Lufs san veser tgauns sco rivals en lur revier ni sco preda. Teni adina vies tgaun sut survigilonza ni prendei el vid la corda.

Dapli informaziuns anfleis vus sut www.ajf.gr.ch fegl d’informaziun luf

Reglas da cumportament en vesta a muntaneras da vaccas-mumma

Pil solit ein vaccas buc animals prigulus, denton marveglius. Enten entrar sin pastira ston ils animals e lur cumportament denton adina vegnir observai. Igl ei da far stém sil suandont:

  • Vaccas-mumma protegian lur vadials. Respectei quei fatg e teni distanza!
  • Prendei vies tgaun vid la corda e teni el sut controlla.
  • Sedepurtei a moda ruasseivla, tementei e spuentei buc ils animals!
  • Serrei la purteglia e suandei il trutg che meina tras la pastira.
  • Duessen las vaccas empruar d’attaccar vies tgaun, schei libers el dalla corda per ch’el sappi scappar. In tgaun ei pil solit sperts avunda per saver untgir in’attacca dallas vaccas.
  • Smanatschas d’attacca dallas vaccas semuossan enten alzar e sbassar il tgau, sburflar, scarsar giun plaun e burlar. Sche Vus observeis tals signals d’alarm, bandunei la pastira enten serender plaunsiu anavos. Moviments sperts fan ina pareta smanatschonta sin las vaccas.

Origin: Sendas da viandar dalla Svizra   www.wandern.ch

Tgauns da protecziun per muntaneras

Muort il retuorn dils lufs e dils uors basegnan ils animals da néz puspei dapli protecziun sin pastira. Sin alps nunsurveseivlas san mo ils tgauns da protecziun porscher effizientamein quei schurmetg allas muntaneras. Els protegian da gi e da notg lur muntaneras a moda independenta ed instinctiva e quei da tutt’aura.

Tgei far, sche Vus s’entupeis cun in tgaun da protecziun?

Protecziun da muntaneras www.plantahof.ch ni www.herdenschutzschweiz.ch

Tier damondas en connex cun selvaschinas dat il guardiaselvaschina local bugen risposta. Mira sut www.ajf.gr contacts

Sumvitg,

Informaziuns diever d'aua

Retrer aua da hidrants

Cun ils 1 da schaner 2018 ha la vischnaunca surpriu ils provediments d’aua dallas corporaziuns d’aua da nossa vischnaunca. Cul medem datum ei la nova lescha pil provediment d’aua ida en vigur. Per saver ademplir ils multifars pensums ch’il provediment d’aua caschuna sco era per metter entuorn prescripziuns surordinadas ha la vischnaunca saviu engaschar Roland Bearth sco caufontauna il fenadur 2018. El decuors dils davos dus onns ein la suprastonza communala ed il caufontauna stai sefatschentai intensivamein cun l’elaboraziun da novas structuras e metter ella pratica la lescha per il provediment d’aua.

Tenor lescha pil provediment d’aua e regulativ da taxas tier la lescha davart il provediment d’aua astga mo vegnir fatg diever d’aua da hidrants sin damonda e cun indemnisaziun. Il caufontauna ha ensemen cun l’administraziun communala elaborau in formular cun il qual Vus saveis far la damonda da prender aua da hidrants. Il formular sto vegnir inoltraus sil pli tard 48 uras avon ch’igl ei previu da retrer aua al caufontauna (info [at] sumvitg [dot] ch / Administraziun communala, Via Quadras Su 10, 7175 Sumvitg). L’indemnisaziun dall’aua succeda sco suonda:

  • pil consum d’aua:                                     frs. 30.-- per di
  • montascha ventil da reflussiun:                frs. 20.-- per hidrant

 

Aua astga vegnir retratga da hidrants sulettamein cun in ventil ch’impedescha ina reflussiun. Quel vegn montaus dil caufontauna. Il formular ei disponibels sin la pagina d’internet www.sumvitg.ch ni sa vegnir retratgs tier l’administraziun communala. Constatescha la suprastonza communala en quei connex ch’ei vegn retratg aua senza annunziar ei ina procedura da multa resalvada.

Plinavon ei il caufontauna avisaus sin Vossa collaboraziun tier projects da baghegiar. Nus fagein perquei attents ch’il caufontauna sto vegnir clamaus avon che colligiaziuns d’aua vegnan cuvretgas aschia ch’el sa mesirar e notar las colligiaziuns.

 

Schuar cun aua dil provediment d'aua public

El decuors dils davos dus onns han la suprastonza communala ed il caufontauna constatau che plirs purs fan diever d’aua da begls e dalla stalla ch’ein colligiai cun il provediment d’aua public per schuar ils praus. Ils menaschis agricols pagan lur taxa da consum tenor art. 2.2 c) dil regulativ da taxas tier la lescha davart il provediment d’aua. Tenor quest artechel vegn il diever per envernonta quintaus cun 50 cubics aua per onn. En quels cubics ei l’aua da beiber per ils animals sco era tut il consum per il diever ordinari dil menaschi cumprius. Tier il schuar praus setracta ei d’in diever extraordinari ch’ei buca cumprius ella taxa ordinaria.

Il schuar praus ei perquei sulettamein cun ina lubientscha dalla vischnaunca e cun in’indemnisaziun corrispundenta lubius. Ord quei motiv supplichein nus ils purs da terminar il schuar ni da far ina damonda per ina lubientscha alla suprastonza communala. Ina concessiun d’ina lubientscha sa buca en tuts cass vegnir garantida cunquei ch’il quantum d’aua avon maun dils provediments d’aua ei fetg differents en nos vischinadis.

La suprastonza communala ha capientscha che la schetgadad fa fastedis all’agricultura. Tuttina ei la suprastonza communala obligada da praticar la lescha vertenta.

Nus supplichein per Vossa collaboraziun ed engraziein per Vossas breigias. Per damondas stat il caufontauna bugen a Vossa disposiziun.

departament provediment d'aua / caufontauna

 

Sumvitg,

Informaziuns davart il luf

Das Amt für Jagd und Fischerei rüstet seine Wildhüter für eine bessere Information der Bevölkerung über das Grossraubtiervorkommen im Kanton Graubünden mit einer App aus. Die App wird das bisherige Alarmierungssystem (SMS, Plantahof) für Landwirte, Alpverantwortliche, Imker, usw. ablösen. Zudem ist vorgesehen, dass sichere Ereignisse auf einer Karte auf der Homepage des Amts als Punkte dargestellt werden. Noch ist die App aber nicht eingerichtet, es braucht alles seine Zeit. Bis dahin wollen wir die Öffentlichkeit in den Gebieten mit vermehrter Wolfanwesenheit auf dem gewohnten Weg zeitnah informieren.

Homepage der Gemeinden der Regionen Surselva und Viamala

Der Wolf lässt niemanden kalt. Während die einen ihn verehren, wird er von anderen verachtet. Während 150 Jahren galten Wölfe in Europa als ausgerottet. Seit der Jahrhundertwende ist der europäische Grauwolf nun wieder auf dem Vormarsch und erobert seinen ursprünglichen Lebensraum zurück. Leben mit dem Wolf stellt für die ländliche Bevölkerung eine grosse Herausforderung dar.

Ist der Wolf gefährlich? Wie halten wir den Wolf von Siedlungsgebieten fern? Wie verhalte ich mich bei einer Wolfsbegegnung? Wo kann ich mich informieren bzw. Rat holen? In Zusammenarbeit mit den Gemeinden und dem Amt für Jagd und Fischerei Graubünden soll auf dieser Plattform eine sachliche Auseinandersetzung, fernab von Polemik, Romantisierung oder Verteufelung, ermöglicht werden. In regelmässigen Abständen, oder bei besonderen Ereignissen, werden aktuelle Informationen zum Umgang mit Wölfen und zur Wolfspräsenz im erwähnten Gebiet veröffentlicht. Es ist uns sehr wichtig, dass sowohl die Bevölkerung, Zweitwohnungsbesitzer, Heimwehbündner, sowie auch Feriengäste Einsicht zur aktuellen Wolfspräsenz, aber auch Zugang zu fachlich fundierten Informationen betreffend Wolfsthematik haben.

Die Wolfsrudel in den Regionen Surselva und Viamala

Wolfsrudel Surselva und Viamala 

Beverinrudel:

Während dem Sommer/Herbst 2018 bildete sich ein Wolfspaar (F37/M92) um den Piz Beverin. Dieses Wolfspaar war während dem Sommer 2018 für Schafrisse in der Alp Stutz verantwortlich. Im Winter 2018/19 wurde dieses Wolfspaar immer wieder im Schams und am Heinzenberg nachgewiesen. Im Sommer 2019 hatte dieses Paar den ersten Wurf und zog neun Welpen auf. Am Heinzenberg und im Safiental kam es während dieser Zeit zu zwei Übergriffen in geschützte Ziegenherden. Im Treisch (Safiental), sowie auf den Alpen Cugn und Gretg (Ilanz/Glion) wurden zudem Schafe gerissen. Da 15 Ziegen in geschützten Weiden gerissen wurden, erteilte das BAFU dem Kanton Graubünden die Bewilligung, vier Jungwölfe aus diesem Rudel zu entnehmen. Diese wurden von der Wildhut im Herbst 2019 erlegt. Ein Jungwolf aus diesem Rudel starb bei einem Bahnunfall im Winter. Während den Wintermonaten 2019/20 hielt sich das Rudel vor allem im Raume Schams und Heinzenberg auf. Im März wurden Absplittungen von Tieren beobachtet. Zurzeit hält sich das Rudel aber immer noch im angestammten Revier auf. In letzter Zeit wurden Beobachtungen im Rheinwald und im Safiental wieder häufiger.   

Ringelspitzrudel:

Im Herbst 2017 und Winter 2018 bildete sich ein Wolfspaar im Gebiet Vorab. Im Frühling 2018 wanderten das Wolfspaar zum Fusse des Ringelspitz ab (daher der Name Ringelspitzrudel), wo sie ihren ersten Wurf aufzogen. Es waren sieben Welpen, wovon drei im besagten Gebiet tödlich abstürzten. Mit den anderen vier Jungtieren zog das Wolfspaar im Spätherbst wieder zurück, wo sie fortan auf der linken und rechten Talseite von Ilanz leben. Ein weiteres Jungtier aus diesem Rudel verunfallte im Februar 2019 zwischen Flims und Trin auf der Kantonsstrasse. Bei Wolfspaaren, die das erste Mal Jungtiere aufziehen, ist es keine Seltenheit, dass es zu vermehrten Unfällen kommt, da sie noch unerfahren sind in der Führung eines Rudels.

Im Jahre 2019 folgte der zweite Wurf. Es waren diesmal fünf Welpen. Von den 12 Nachkommen, leben mit Sicherheit mindestens drei (höchstens fünf) im Gebiet und im Rudel. Die anderen sind entweder ums Leben gekommen, oder abgewandert.

Valgrondarudel:

Mitte Juli, sowie Ende August 2018 konnte eine Wölfin, nämlich die F38, in Medel und Obersaxen genetisch nachgewiesen werden. Im Winter 2019 hielt sie sich in die unteren Lagen zwischen Ilanz und Sumvitg auf. Dann kam der Sommer 2019, wo sie wiederholt Schafe im Gebiet Obersaxen riss. Manchmal nahm sie ein Schulterblatt mit. Somit lag die Vermutung nahe, dass ein Rudel sich gebildet hatte. Daraufhin machte ein Jäger eine Beobachtung zweier adulten Wölfe mit drei Welpen. In der Folge zog das Wolfspaar ihre ersten drei Jungen auf. Das weibliche Jungtier ist im Dezember infolge eines Bahnunfalls in Breil/Brigels verendet. Die zwei männlichen Jungwölfe leben zurzeit noch im Rudel. Bemerkenswert ist, dass sich der Lebensraum der Ringelspitz- und Valgrondarudel ziemlich deutlich überlappt. Nach der Literatur kommt das bei verwandten Alphatieren durchaus vor. In diesem Fall sind die Alphatiere aber nicht verwandt. Die Wölfe sind immer für eine Überraschung gut.

Neues Rudel in der oberen Surselva:

Im Februar 2020 wurden in der oberen Surselva mittels Fotofalle zwei Wölfe zusammen nachgewiesen. Seit diesem Zeitpunkt ist die uns bekannte Wölfin F31 (F=feminin, 31= 31. Wolf welcher in der Schweiz genetisch nachgewiesen wurde), welche im Mai 2017 im Calandagebiet zur Welt kam, ständig mit einem Rüden (männlicher Wolf) unterwegs. Die Paarungszeit der Wölfe ist im Februar, somit kann mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit davon ausgegangen werden, dass dieses Wolfspaar ein Rudel gründen wird. Das Paar war in den letzten 3 Monaten einige wenige Male unproblematisch am Rande von Streusiedlungen, sowie in der Nähe von Einzelhöfen beobachtet, beziehungsweise festgestellt worden. Im Sinne einer Vergrämungsaktion wurde der Rüde mit einem Senderhalsband versehen.

Sumvitg,

CORONAVIRUS

Reglas 01-03-2021

Ulteriuras informaziuns ein disponiblas sin las paginas d’internet www.gr.ch e www.bag.admin.ch.

Nus supplichein per enconuschientscha e supplichein da risguardar las mesiras. 

 

Sumvitg, ils 14-01-2021

Stab da crisa

Sumvitg,